Wir stellen vor: Kampfesspiele®

Gewaltprävention mit Jungen durch Kampfesspiele®

Kampfesspiele® bedeutet eine Mischung aus Kampf und Spiel, mal mehr Kampf mal mehr Spiel/Aktion. Viele Jungen wollen ihre Kräfte zeigen, sich messen und auspowern. Uns ist es wichtig, diesen Jungen die Möglichkeit zu geben in einen kraftvollen und dynamischen Körperkontakt zu kommen und gleichzeitig zu spüren, dass vor allem im Kampf und Spiel gegenseitige Achtung und Respekt wichtig ist. Erlebbar wird ein Unterschied von Kampf und Gewalt, von Fairness und Gemeinheit, von Miteinander und Gegeneinander. Die Jungen bekommen so die Chance Wertschätzung neu zu erleben und ein Gefühl für faire und gewaltfreie Konfrontation zu entwickeln.

Warum setzen wir Kampfesspiele® zur Gewaltprävention ein?
Kampfesspiele® unterstützen Jungen in der Entwicklung ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung und machen vor allem eines: Spaß!

Wichtige Entwicklungsanregungen, die wir Jungen über die Kampfesspiele® vermitteln können, sind insbesondere:

  • einen positiven Umgang mit männlicher Kraft und Aggression
  • eine Stärkung des Selbstvertrauens und der Handlungsfähigkeit
  • eine Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen
  • die Erfahrung von teilweise wenig beachteten Werten, wie Empathie, Solidarität und Rücksichtnahme