Internationaler Jugendaustausch 2013

Internationaler Jugendaustausch 2013 in Hamburg

movego Jugendhilfe gemeinnützige GmbH, Juca Nord, ist im Juli 2013 Gastgeberland für den  Internationalen Jugendaustausch „Music on the Water“. Erste internationale Kontakte haben wir bei der Durchführung der Jugendbegegnung 2010 mit Finnland geknüpft. Daraus entwickelte sich der Jugendaustausch 2011 in  Helsinki, an dem auch Jugendliche aus Estland und Portugal teilgenommen haben.

Wir freuen uns darauf in diesem Jahr vom 15.07. – 25.07.2013 Gastgeber für insgesamt 40 Jugendliche im Alter von 14 – 21 Jahren aus Estland, Finnland und Portugal in Hamburg zu sein. Im Rahmen des Projektes werden wir den kulturellen Austausch mit den Partnerländern weiterführen und den europäischen Kontakt ausbauen. Gemeinsam werden wir uns intensiv mit dem Thema Wasser als öffentliches Gut oder Handelsware, Wasserverwertung und Wasserverschmutzung befassen und dabei einen globalen Vergleich ziehen.

Wir sind gespannt auf eine ereignisvolle und lustige Zeit, die uns allen auch in diesem Jahr viele neue Erfahrungen bringen wird. Das Juca Nord Team steht euch bei Fragen rund um das Thema „Internationaler Jugendaustausch“ gern zur Verfügung.

Gruppenfoto vom Austausch aus dem Jahre 2011
Gruppenfoto vom Austausch aus dem Jahre 2011

Der Austausch findet in Hamburg vom 15.07. – 25.07.213 mit Jugendlichen statt, die z.B. durch ihre soziale Herkunft und körperliche Einschränkung  einen besonderen Förderbedarf benötigen.

Das Thema „Wasser“ wird im Rahmen der Maßnahme unter unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet (z.B. ökologisch, global und wirtschaftlich) und ein eropäischer Bezug wird hergestellt. Die Jugendlichen bekommen dadurch ein Bewusstsein für das kostbare Gut, das eigene Handeln und der Umgang damit.

Das zweite Schwerpunktthema ist Musik und Musikkulturen in verschiedenen europäischen Ländern. Beide Themen werden kreativ miteinander verknüpft.

Die Gruppe der Teilnehmer/innen besteht aus Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Jugendlichen, die aus sozial benachteiligten Familien stammen. Außerdem haben wir einen Jungen dabei, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist.

Als Folgemaßnahme von „Music on the Water“ ist der Besuch in einem der Partnerländer in 2014 geplant.

Die Jugendlichen und die Mitarbeiter bleiben, wie sich schon 2011 gezeigt hat, auch weiterhin, z.B. via Facebook und E-Mail im Kontakt.

Weitere Fotos vom letzten Austausch in den Jahren 2010 und 2011 finden Sie hier.

Das Projekt wird gefördert durch:

Förderung