GEMEINSAM schaffen wir das!

Nun sind schon drei Monate des Schuljahres um und der Jahreswechsel steht fast bevor. Die 5.ten Klassen der Stadtteilschule Lurup haben sich mittlerweile eingelebt. Es wurden neue Freundschaften geschlossen, die Schule und Lehrer/Lehrerinnen besser kennengelernt und sich den neuen Herausforderungen gestellt. Das Team aus dem Projekt „Übergänge schaffen…“ begrüßte diese Woche nicht nur eine 5.Klasse im Juca Lurup, sondern folgte auch wieder ganz der Tradition und begrüßte diese Woche alle 5.ten Klassen in der Turnhalle zu unseren „Aktionstagen“. Im Klassenverband bewältigten alle sieben Klassen als Gemeinschaft unsere vielfältigen Aufgaben. Mit Teamfähigkeit, viel Freude, Spaß und Geschicklichkeit konnten die Aufgaben gelöst werden. Ziel war es die Klassen in ihrer Teamfähigkeit und ihrem Zusammenhalt zu stärken.

Flussüberquerung
Teamkran

Der Herbst ist da

Auch in den Herbstferien waren wir wieder gemeinsam mit dem Juca Lurup unterwegs und haben das ein oder andere Abenteuer erlebt.

In der ersten Ferienwoche ging der (Hüpf-)Spaß direkt am Montag los: mit einer bunt gemischten Gruppe konnten wir uns im Jumphouse austoben, unsere Saltos perfektionieren und hoch hinaus springen. Am Mittwoch ging es winterlich in der Eisbahn in Stellingen weiter. Dort haben wir auf Schlittschuhen das Eis unsicher gemacht und unsere Eislaufkünste unter Beweis gestellt.

Das Thema Wasser zog sich in der zweiten Ferienwoche wie ein roter Faden durch unsere Ausflüge. In das Festland-Schwimmbad ging es am Montag mit einer kleinen Gruppe. Dort konnten vor allem unsere jüngeren Kinder im Dinobecken unter rauschenden Wasserfällen plantschen und sich auf der Wasserrutsche amüsieren. Auch am Mittwoch wurde im Arriba-Erlebnisbad wieder ausführlich gerutscht, gespielt und geschwommen. Dabei konnten wir verschiedenste Rutschen ausprobieren, mit oder ohne Reifen, und uns in die tosenden Wellen stürzen. Bei recht kühlen Außentemperaturen, konnten wir im umso wärmeren Wasser sogar im Außenbecken schwimmen.

Nun nutzen wir die letzten Ferientage um unsere tollen Abenteuer Revue passieren zu lassen und freuen uns schon, uns bald in der Schule wiederzusehen und auch unseren Mitschülern von unseren Erlebnissen zu berichten.

Ferienfahrt mit dem Juca Lurup, dem Projekt „Übergänge schaffen“ und „Ankergruppe“

Es ging auch in diesem Jahr wieder für 10 Tage auf große Fahrt nach Loopstedt (nahe Schleswig) an die Schlei. 15 Teilnehmer*innen im Alter von 10-13 Jahren hatten wieder mal großen Spaß! Neben Kochen, Spielen, Baden, Chillen, Shoppen und Kreativangeboten wurden unterschiedliche Ausflüge unternommen. Im Hochseilgarten konnte sich jeder an den unterschiedlich schweren Stationen ausprobieren. Im Freizeitpark Tolkschau kam der Spaß nicht zu kurz und am Strand von Eckernförde konnte entspannt und geplanscht werden. Ein Lagerfeuer und eine kleine Nachtwanderung waren weitere Highlights der diesjährigen Ferienfahrt.

Hurra, die Sommerferien sind da!

Zwar ließen die Sonne und die Wärme beim Start in die Sommerferien auf sich warten, aber dennoch kamen wir gut ins Schwitzen und haben selber über das ganze Gesicht gestrahlt. In der ersten richtigen Ferienwoche ging es zusammen mit dem Juca Lurup in den beliebten Wildpark Schwarze Berge und ins aktionsreiche Arriba, wo wir bei tatsächlich schönem Sonnenschein im Außenpool zusammen Ticken gespielt haben und gemeinsam die Rutschen hinunter gesaust sind.

In der zweiten Woche ging dann auch schon die Sommerferienfahrt ins geliebte Haus nach Loopstedt los. Mit Sack und Pack ging es wieder noch weiter in den Norden an die schöne Schlei. Wir sind gespannt was die Reisenden wieder tolles berichten werden.
Bei uns in Lurup ging es in der zweiten Woche direkt noch einmal bei tollstem Wetter ins kühle Nass. Sowohl im Festland, wo Rollen und Handstand unter Wasser geübt worden sind, als auch zum Strand nach Wedel, wo in vollen Zügen die Sonne genossen wurde. Auch das Wasser der Elbe war angenehm kühl um ordentlich drin zu planschen.

Wir hatten sehr schöne Sommerferien mit euch!

Im Projekt „Übergänge schaffen“ steigt nun schon die Vorfreude auf das nächste Schuljahr. Das movego-Team zeigt sich natürlich auch bei der Einschulung und ist schon ganz gespannt welche bekannten und neuen Gesichter in den neuen 5. Klassen der Stadtteilschule Lurup zu sehen sind.

Bis dahin wünschen wir euch noch schöne Sommerferien!

Maiferien – rasant, sonnig und voller Erlebnisse

In den Maiferien sind wir gemeinsam mit dem Juca Lurup unterwegs gewesen. Mit vielen Kindern hatten wir dabei ein tolles Ferienprogramm.

Begonnen hat die Woche mit einem rasanten und aufregenden Ausflug mit viel Sonne in den Heidepark. Bei bestem Wetter ging es hoch hinaus und schnell wieder mit dem einen oder anderen Looping runter. Für eine guttuende Erfrischung sorgte die Fahrt auf der Wasserbahn. Nervenkitzel und Spaß zeichneten den Tag aus. Am nächsten Tag besuchten wir den Wildpark Schwarze Berge. Vor allem auf die putzigen Hängebauchschweine wurde sich gefreut. Besonderes Highlight waren aber auch wieder die frechen kleinen Ziegen. Diese wurden ausgiebig gefüttert. Das kurze Gewitter und Nass von oben trübte bei keinem die Stimmung.Am Mittwoch wurden die Badesachen ausgepackt. Es ging ins Arriba. Zusammen wurde in die Wellen gesprungen und verschiedenste Rollen und gemeinsames Spielen im Wasser ausprobiert.

Insgesamt hatten wir tolle gemeinsame Tage an denen wir viel erlebt haben und nach dem alle zufrieden in das lange Wochenende starteten.

Wir freuen uns bereits schon jetzt auf die baldigen Sommerferien.

Sommerferienfahrt mit dem Projekt „Übergänge schaffen…“, der Ankergruppe und dem Juca Lurup

Nun ist das zweite Halbjahr auch so gut wie zur Hälfte geschafft und wir denken schon heiß ersehnt an die Sommerferien! Auch in diesem Jahr bieten wir vom Projekt „Übergänge schaffen…“, der Ankergruppe und dem Juca Lurup eine Ferienfahrt an. Vom 30.07. bis zum 08.08.17 geht es nach Loopstedt an die Schlei. Bereits zum dritten Mal beziehen wir alle das gemütliche Haus Klöndeel. Wie auch die letzte Male werden wir uns bei einer Runde Volleyball duellieren, unser Lieblingsessen kochen oder auch einfach mal bei (hoffentlich – Daumen drücken) gutem Wetter die Seele baumeln lassen. Ausflüge sind natürlich auch dabei, es soll ja nicht langweilig werden. Also falls ihr noch nichts vor habt in den Ferien, kommt ins Juca Lurup oder besucht uns in der Schule in der Chill Area und schnappt euch eine Anmeldung! Wir freuen uns auf euch!

Aber psssst!!! Auch in den Maiferien machen wir einige spaßige Dinge. Wir fahren z.B. in den Heidepark. Stimmt fleißig für unsere Ausflüge ab! Für mehr Infos, wendet euch an uns!

Unsere Angebote

Auch mit dem Start in das mittlerweile schon zwei Monate alte Schulhalbjahr ist das Projekt „Übergänge schaffen…“ wieder mit einigen Angeboten an der Stadtteilschule Lurup vertreten. In der Chill Area wird montags bis donnerstags in der Mittagsfreizeit gespielt was das Zeug hält, gechillt oder auch das ein oder andere Mandala erschaffen. In diesem Halbjahr bieten wir außerdem wieder eine Jungen- und eine Mädchengruppe sowie ein Soziales Kompetenztraining nach Petermann an. Die Jungengruppe, die ebenfalls angelehnt an das Soziale Kompetenztraining nach Petermann abläuft, wird jahrgangsübergreifend durchgeführt. Es nehmen also verschiedene Jungs aus den Klassen 5 und 6 teil. Die Jungen lernen Konflikte ohne Gewalt zu lösen, sich selber besser kennen, die eigenen Gefühle sowie die der anderen besser wahrnehmen zu können. Die Mädchengruppe wird derzeit mit einer bestimmten Klasse durchgeführt. Themen sind hier ebenfalls Gefühle, Stärkung des Gruppenzusammenhalts und Konfliktlösungen.

Zudem gibt es auch in diesem Schulhalbjahr die Möglichkeit, eine Aktionszeit im Juca Lurup zu nutzen. Dieses Angebot wurde vor allem von den neuen 5. Klassen rege angefragt. Um sich eine Spielzeit zu verdienen, müssen sich die Klassen zunächst den Weg ins Juca Lurup erkämpfen. Dabei mussten sie gemeinschaftlich eine Flussüberquerung meistern ohne, dass ein Klassenkamerad oder eine Klassenkameradin auf dem Weg verloren ging. Dabei wurden der Zusammenhalt und die Teamarbeit unter Beweis gestellt. Wurde diese Hürde gemeistert, konnten die Kinder alle Vorzüge des Juca Lurup genießen und sich ordentlich austoben bei Fußball, Tischtennis oder Kicker.

Zudem sind die Mitarbeiterinnen des Projekts „Übergänge schaffen…“ von Montag bis Donnerstag im Kindertreff des Juca Lurup für die Schüler*innen der Stadtteilschule Lurup erreichbar.

Das neue Schuljahr kann beginnen

Das Team aus dem Projekt „Übergänge schaffen…“ startete nach den Sommerferien mit den neuen 5. Klassen. Bei der Einschulung konnten wir einen ersten Eindruck bekommen und neben vielen neuen, auch ein paar bereits bekannte Gesichter entdecken.

In den ersten Tagen lernten die neuen Schüler der STS Lurup ihre Klasse und die neue Schule kennen. Am Donnerstag und Freitag luden wir jede Klasse zu unserer „Kennenlern-Aktion“ in die Sporthalle ein. Alle waren sehr gespannt, was sie erwartet. Im Klassenverband mussten Aufgaben an verschiedenen Stationen mit Geschicklichkeit und Strategie gemeistert werden. Beispielsweise bei der „Überquerung eines gefährlichen Flusses“, dem „Regenrinnenwettlauf“ und „Teamkran“ hatten alle großen Spaß. Ziel der Kooperationsspiele war es sich gegenseitig kennenzulernen und auch erste Teamfähigkeit zur Klassenstärkung zu zeigen.

Wir freuen uns auf einen großen Anlauf zu den Mittagspausen in der „Chill-Area“ und wünschen den 5. Klassen weiterhin einen guten Start in der neuen Schule.

Übergänge, Anker und Juca´s auf Reisen

Dieses Jahr trafen sich 22 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 16 Jahren bunt gemischt aus den Projekten „Übergänge schaffen…“ und „Ankergruppe“ aus Lurup und sowie dem Juca Lurup und dem Juca Bahrenfeld um gemeinsam auf Ferienfahrt zu fahren. Dieses Jahr ging die Reise wieder 11 Tage nach Loopstedt, nahe Schleswig an der Schlei. In einem großem kunterbuntem Haus wurde gemeinsam gekocht, Spiele gespielt und im großen Garten die Sommertage genossen. Insbesondere das Volleyballspielen wurde zum abendlichen Programm. Hierbei stellte sich bei den vielen Spielen die Frage „Jungs gegen Mädchen oder Mädchen gegen Jungs oder doch gemischt?“. Egal wie durchgemischt die Gruppe war, alle hatten ihren Spaß. Auch der naheliegende Badesee lud bei Wind und Wetter zum Schwimmen, plantschen und chillen ein.

Durch die schöne Lage des Ferienhauses konnten einige Ausflüge gemacht werden. So konnte bei einer dreistündigen Kanuerlebnistour und der Ausflug nach Eckernförde an die Ostsee auch einiges von der Umgebung entdeckt werden. Beim Besuch eines Biobauernhofes wurden Schweine und Pferde gestreichelt und die Felder luden zum Toben ein. Im Wikinger Museum Haithabu in Schleswig war zum Anfassen nah, wie sich das damalige Leben der Wikinger in der Siedlung Haithabu gestaltete. Ein weiterer Ausflug ging in den Freizeitpark Tolk-Schau wo alle bei rasanten Fahrten trotz Regenschauer viel Spaß hatten.

Wir hatten tolle 11 Tage, bei denen sowohl die Kinder und Jugendlichen die bereits schon auf vorherigen Fahrten mitgefahren sind, aber auch die Neuen viel Freude hatten. Bei einem Lagerfeuer und Stockbrot ließen wir die Fahrt gemütlich ausklingen. Fazit: Wir freuen uns schon auf die nächste Ferienfahrt!